Information, Wissen, Weisheit – das Festland Sapientia

Veröffentlicht: 28. Februar 2011 in Schritte, Heldenreise
Schlagwörter:, , ,

„Ein guter Reisender hat keine fixen Pläne und hat keine Absicht anzukommen.“
– Lao Tzu

8: Initiation und Transformation des Helden: Empfang oder Raub eines Elixiers oder Schatzes, der die Welt des Alltags, aus der der Held aufgebrochen ist, retten könnte. Dieser Schatz kann in einer inneren Erfahrung bestehen, die durch einen äußerlichen Gegenstand symbolisiert wird.

Schritt 8  der mythologischen Heldenreise nach Joseph Campbell

„Probleme kann man niemals auf derselben Ebene lösen, auf der sie entstanden sind“ Albert Einstein

Ewig hätte ich auf der Dracheninsel verweilen und mich in der Kampfkunst gegen sie und Zähmkunst mit ihnen schulen können. Drachen gibt es hier in großer Zahl. Nach jedem Sieg erscheinen 2 neue. Doch (be)ruft mich die Reise weiter. Nach einer kurzen Überfahrt bin ich auf dem Festland im Norden angekommen: Das Festland „Sapientia“…..

Im Startgebiet, dem Helden Trainingslager der ersten Tage ging es um das Sammeln von „Information„. Soft- und Hardskills, mögliche Talente, Services, Einsatzgebiete….

Auf der Dracheninsel ging es um das Wissen. Planung, Bewältigungsstrategien und die Anwendung praktischer Werkzeuge im zähmenden Kampf gegen die inneren Drachen des beruflichen Alltags.

Ewig hätte ich im „Self Management“ verweilen können. Doch kann das bewusste Ich, das sich Probleme (Herausforderungen) geschaffen hat, sie auf gleicher Ebene lösen ? Oder gilt es, eine tiefere Ebene zu öffnen, die alle anderen alchemistisch verwandeln kann ? Das Festland Sapientia – Weisheit lädt mich ein, dieser Quest(ion) nachzugehen……

 

Der Info Space, Informationsraum besteht aus unendlichen Bausteinen, die sich hyperschnell replizieren und exponentiell mutieren.

Wissen organisiert die Informationsbausteine und ermöglicht ihre praktische Anwendung zur Lösung von Problemen und Aufgaben.

Was aber vermag die Weisheit im alchemistischen Dreisprung Information>Wissen>Weisheit zu wirken ?

Es scheint, als hätte unsere „post-moderne“ Kultur mit ihrem (noch dominanten) mechanistischen, industriellen Weltbild (Betriebssystem) gleichsam ihre Weisheitskultur verloren. Die Weisen scheinen rar gesät – die Weisen, die uns eine tiefere Initiation in unser Sein ermöglichen und nicht einfach nur Fast Food Wissen für eine gute Ausbildung und Berufschancen servieren. Fast Food, das langfristig fade schmeckt (sapientia > von sapere > Schmecken)

Der Durst nach Weisheit aber scheint so groß wie selten zuvor. Weisheit vermag sinnlos Sinn zu schenken und eine Ebene in uns zu öffnen, die alle anderen verwandelt, sie in ein gelassenes, friedliches Zentrum – in unser Element – führt. An diesem Ort, in diesem Garten, können sich unsere tiefsten Gaben (Charismen), Talente – unsere Persönlichkeit fruchtbar entfalten.

Das Festland Sapientia – neugierig mache ich hier meine ersten Schritte – gespannt, was ich hier auf meiner Heldenreise erleben werde…..

 

Advertisements
Kommentare
  1. theelementor sagt:

    Herzlich Willkommen auf dem Festland Sapientia.

    Ab heute erhöhen wir Deine täglichen Quests von 1 auf 2. Eine innere und eine äußere Quest.

    Die innere Tagesquest heute:
    „Übe Dich in Achtsamkeit. Wenn deine Haltung am Computer nachlässt, richte dich wieder auf, atme. Wenn du gewahr wirst, dass du dich von deinem ZENtrum entfernst, zerstreut bist, abgelenkt, wahllos deinen digitalen Süchten/Impulsen folgst, usw., dann besinne dich auf dein kleines Buch der Rituale aus der letzten Woche – vorwiegend: „Überfahre nicht das Stopp!“ und „Im ZENtrum des Sturms“. Mache weiter, wenn Du dich wieder zentrierter fühlst. Führe heute eine Strichliste aller Momente, an denen du aus deinem Zentrum, deinem Fokus gerätst und dich durch die Übungen wieder neu ausgerichtet hast.“
    Belohnung: 50 Erfahrungspunkte

    Die äußere Tagesquest heute:
    „Wenn ich es in der letzten Woche richtig rausgehört habe, bereitet dir deine Produktivität an deinen aktiven Projekten momentan eine Herausforderung. Mache eine Liste dieser aktiven Projekte, beschreibe sie genau und wie du darin dienen kannst. Schaue – ob du die Leidenschaft an diesen Projekten und den erfüllenden Wunsch, deinen Kunden damit zu dienen wieder in den Bewusstseinskegel rücken kannst. Arbeite heute nur an den aktiven Projekten und messe die Zeit, in denen du dich ihnen uneingeschränkt widmen konntest.“
    Belohnung: 50 Erfahrunspunkte

    Wie du bemerkst, verschwimmen die Grenzen der inneren und äußeren Quests. Denn in Wahrheit sind sie Eins.

    Viel Freude und Leidenschaft dabei.

  2. andreboeing sagt:

    Übungen und Quests durchgeführt. Heute keine öffentlichen Resultate. Privat an Elementor geschickt.

    Werkzeug zum „uneingeschränkt achtsames“ Zeitmessen gefunden:
    Die kostenlose iPod, iPhone, iPad App:
    EternityLite
    http://itunes.apple.com/us/app/eternity-time-log-lite/id296680488?mt=8

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s