Mit ‘Authentisch’ getaggte Beiträge

Stellen wir uns den Social Media Space als ein großes, gemütliches, kreatives Dorf Café vor. Es gibt eine Couch Ecke am Kamin – mit einer bunten Auswahl der dörflichen Tageszeitungen (Blogs). In einer anderen Ecke gibt es Video Leinwände, in einer weiteren Bildergalerien. Alle Werke stammen von den Dorfbewohner/innen – für die Dorfbewohner/innen. An einigen Tischen sitzen Gruppen zusammen und tauschen sich über diese und jene Themen aus.

Wir betreten das Café und gleich stürzt sich jemand auf uns. „Ahh – als Besucher sind Sie doch sicherlich an der Umgebung hier interessiert ?! Unser Reiseunternehmen ist das Beste im ganzen Ort. Wir haben 2 „Mit uns das Dorf entdecken“ Pakete – möchten sie lieber das Grüne oder das Rote ?“ „Oh, oh. Ein klassischer Marketer“, denkst du, lehnst dankend die verkaufsdurchtrainierten Angebote ab und gehst weiter.

Du sprichst eine Reihe von Gästen an – darunter jene, die sehr bedacht auf ihr Image sind und es poliert zur Schau stellen. Andere wiederum, die sehr bedacht darauf sind, nichts Falsches zu machen, zu viel von sich zu zeigen. Schließlich kommst du an einen Tisch, an dem eine Gruppe über ihre Erfahrungen mit ihrer täglichen Arbeit und Produktentwicklung sprechen. Du merkst schnell, dass hier authentische Menschen über ihre Erfolge, ihre Herausforderungen, Krisen, Widerstände und Techniken zur Bewältigung sprechen – die ihre Kunden mit einbeziehen und sie fragen, was schief läuft, was sie sich wünschen. Ihre Services anbieten, weil sie sie lieben. Bei ihnen fühlst du dich wohl. Diese Menschen sind echt, du findest dich schnell in ihnen wieder und lernst eine Menge in der Interaktion mit ihnen.

Social Media ist People Media. Ich fühle mich wohl bei Menschen und Organisationen/Unternehmen aus Menschen , die authentisch sind, echt, eben menschlich und genauso in das Netz über Multimedien kommunizieren.  Diesen Anspruch habe ich an mich in meiner Blissness Transformation. Ich will Mensch sein – mit meinem Schatten und meinem Licht – mit meinen „Tolligkeiten“ und Fehlern. Kein poliertes, abgesichertes Image, das Zielgruppen gemäß Studie A mögen. Wenn ich echt bin, weiß ich, das mich nicht alle mögen (Like) werden. Aber ein paar, mit denen dann eine echte Beziehung möglich ist. Meine Resonanzgruppe. Menschen, die in Resonanz mit dem „Ich/Wir selbst sein!“ sind.

Abschließend 2 Blog Artikel der mediasnackers, die ich sehr wegen ihrer Authentizität schätze:
http://mediasnackers.com/2011/02/the-business-of-being-human/
Und ein Video Cast mit der Social Media Managerin von Kodak, die als Vertreterin einer großen Brand  über ihre sehr menschliche Arbeit spricht: http://mediasnackers.com/2011/02/ms-vodcast-episode24-jennifer-cisney-kodak-social-media-manager-chief-blogger/

Advertisements