Mit ‘Schlichtheit’ getaggte Beiträge

„Perfektion ist erreicht, nicht, wenn sich nichts mehr hinzufügen lässt, sondern, wenn man nichts mehr wegnehmen kann.“
Antoine de Saint-Exupéry

In den ersten Tagen auf dem Festland Sapientia wurde ich an einem magischen Teich in der Achtsamkeit und der Kunst des Scheiterns geschult. Ist mein Geist, mein Innernet maximal gefüllt, so ist auch das Wasser des Teichs aufgewühlt und trübe im Wirbel der vielen Partikel darin. Lasse ich aber meine Gedanken kommen und gehen, einfach beobachtend – nichts weiter –  so sinken auch die Partikel auf den Grund…das Wasser wird klar, rein, köstlich und ich vermag mich mühelos ganz einer Aufgabe zu widmen, die sich im klaren Wasser spiegelt….

Achtsamkeit führt das Operating System (OS) unseres Geistes in eine friedliche Einfachheit. Unsere Central Processing Unit (CPU), unser Hirn, ist nicht mit 1000 Prozessen gleichzeitig beschäftigt und hat so alle Kapazität für die Aufgabe vor uns frei. Der Lüfter schnurrt und brüllt nicht mehr, da er weniger Stress raus pusten muss.

Die innere Einfachheit will auch Außen Ausdruck finden. Die äußere Einfachheit wirkt sich auf die innere aus.  Der überfüllte Windows Desktop wird um einen alternativen, schlichten, wohltuenden Desktop ergänzt (Ubuntu). Die überladene Business Website wird unter dem Aspekt der „Reduzierung auf´s Maximum“ ganz neu entworfen und der Arbeitsplatz wird Ecke für Ecke vom Wirrwarr befreit….

(mehr …)

Advertisements